Deutsch  English  Slowakisch  Bulgarisch  Ungarisch  Rumänisch

Projektbeschreibung

Projektidee

Der innovative Charakter des Projektes zeichnet sich darin aus, dass die berufliche Qualifikation in aufeinander aufbauenden Modulen erfolgt. Dabei werden berufliche Vorkenntnisse bzw. bereits abgeschlossenen Ausbildung berücksichtigt. Entsprechend des spezifischen beruflichen Einsatzes und regionaler Besonderheiten wird den Teilnehmern ermöglicht auch einzelne Module zu absolvieren.

Die Projektidee lässt sich zusammenfassen durch:

• die Anpassung vorhandener Module unter Berücksichtigung der Ergebnisse einer   Ist-Stands-Analyse in Deutschland bereits vorhandener Ausbildungsberufe im   Sektor und der tatsachlichen Bedarfe auf den Ausbildungs- und Arbeitsmarkten   und in den Bildungssystemen der Partnerländer,

• die Anerkennung der Bildungsinhalte durch den EUROPASS Berufsbildung,

• die Akkreditierung der Curricula für die berufliche Erstausbildung, die berufliche   Weiterbildung und die Umschulung in den Partnerländern, in Sachsen,
  Sachsen-Anhalt und Brandenburg sowie

• die Einführung und Anwendung von ECVET-Grundsätzen, die sich in
  ECVET-Partnerschaften manifestieren.

Der europäische Mehrwert wird insbesondere dadurch gesichert, dass die Projektergebnisse durch die politische Unterstutzung der assoziierten Projektpartner in die Berufsbildungssysteme der beteiligten Länder implementiert werden.


Projekt Idee

SOLARIS PLUS wird mittels Innovationstransfer zur Entwicklung neuer beruflicher Kompetenzen im Bereich Regenerative Energien und zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen Berufsbildung und Arbeitsmarkt beitragen. Dies wird bestehende Lücken in den Berufsbildungssystemen schnell schließen und die Nutzung von innovativen Marktchancen sowie die Schaffung von Arbeitsplätzen für eine nachhaltige Entwicklung ermöglichen.

Projektziele sind:

• Transfer in Deutschland bewährter Berufsbildungskonzepte und -praktiken im   Bereich Regenerative Energien sowie der in DECVET erprobten Methoden zur   Erfassung und Beschreibung, Feststellung und Bewertung sowie Übertragung
  und Anrechnung von Lernergebnissen;

• Entwicklung, Anpassung und Übersetzung von 9 Basismodulen, die zeitlich und   inhaltlich modifiziert in je ein Curriculum für die berufliche Erstausbildung, die   berufliche Weiterbildung und die Umschulung einfließen;

• Entwicklung vergleichbarer Einheiten von Lernergebnissen gemäß ECVET
  für den Sektor "Regenerative Energien";

• Durchführung von Multiplikatorentrainings

• Abschluss von ECVET-Partnerschaften mittels "Memorandum of Understanding"   sowie

• Weiterentwicklung eines Experimentier-Geräte-Systems "Regenerative Energien"   als innovatives Lehr- und Lernmittel.

Logo lebenslanges Lernen